Wärmedämmung

Arbeitsschritte

Begutachtung

Unsere Profis für Dämmsysteme prüfen zunächst gründlich den Zustand des Mauerwerk: Mithilfe von Probebohrungen und einem Endoskop wird die Hohlraumstärke zwischen den Mauerschichten kontrolliert.

Mauerwerk

Als Mauerwerksdämmung oder auch Kerndämmung wird die volle Dämmung zwischen zwei Mauerwerkswänden bei zweischaligem Außenmauerwerk (Vor- und Hintermauerschale) bezeichnet.

Hier bohren wir in horizontaler und vertikaler Richtung Einblasöffnungen, um im Anschluss das für diesen Zweck zugelassene Dämmmaterial lückenlos einzublasen. In welchem Abstand diese Öffnungen erfolgen, hängt von dem für Ihr Objekt verwendeten Dämmmaterial ab.

Welches Dämmmaterial für Ihr Objekt infrage kommt, bespricht unser Kundendienst gerne mit Ihnen gemeinsam direkt vor Ort und zeigt Ihnen hierbei die jeweiligen Vor- und Nachteile auf. Bei Klinkerbauten bohren wir im Fugenkreuz. Je nach Fugenstärke in einem Durchmesser von 18–22 mm, um den Stein möglichst nicht zu beschädigen und verfugen diese Löcher nach erfolgten Arbeiten wieder farbangepasst und sauber. Bei Putzbauten verfugen und überstreichen wir die maximal 22 mm großen Bohrlöcher oder streichen auf Wunsch auch die ganze Fassade.

Hier einige Kriterien, anhand derer wir Ihr Angebot erstellen:

  • Handelt es sich um ein verblendetes oder verputztes Mauerwerk?
  • Wie groß ist die Fugenbreite? Handelt es sich um einen hartgebrannten Verblender?
  • Ist die Luftschicht breit genug für eine Dämmung?
  • Ist bereits Dämmung vorhanden oder nicht?
  • Gibt es Wintergärten oder sonstige Bauten, die eine Dämmung erschweren?
  • Welches Material ist zu empfehlen (bestimmend durch Alter und Bausubstanz)?


Dachgeschoss

Als Dachgeschossdämmung oder auch Zwischensparrendämmung wird die volle Dämmung zwischen den Sparren im Dachgeschoss bezeichnet. Hier unterscheidet man zwischen ausgebauten und nicht ausgebauten Bereichen. Nachdem unser Fachberater bei einem Vor-Ort-Termin geprüft hat, welches Dämmsystem für Ihr Objekt infrage kommt, erarbeitet er das für Sie passende Angebot. Je nach Anwendungsgebiet gibt es verschiedene Möglichkeiten einer fachgerechten Dämmung. Sie werden von uns über alle Möglichkeiten bestens informiert.

Hier einige Kriterien, anhand derer wir Ihr Angebot erstellen:

  • Handelt es sich um ein offenes oder geschlossenes Dachgeschoss?
  • Ist eine Dampfbremse bzw. Unterspannbahn vorhanden?
  • Gibt es Abseiten, die zusätzlich gedämmt werden müssen?
  • Ist ein Zugang von innen oder nur von außen möglich?
  • Ist bereits Dämmung vorhanden oder nicht?
  • Sind die Dachpfannen an Ihrem Objekt geklammert, verschäumt oder verstrichen?
  • Soll eine Konterlattung für einen eventuellen Ausbau befestigt werden?
  • Welches Material ist zu empfehlen?


Hohldecke

Als Hohldeckendämmung oder auch Zwischensparrendämmung wird die volle Dämmung zwischen den Sparren zum Dachgeschoss oder zwischen einzelnen Etagen bezeichnet. Hier unterscheidet man wieder zwischen einer offenen und einer geschlossenen Hohldecke.

Auch durch eine Hohldecke zwischen Wohnraum und nicht ausgebautem Dachgeschoss kann Wärmeverlust entstehen. In diesem Fall entfernen wir in gleichmäßigen Abständen einzelne Bretter oder bohren Einblasöffnungen, durch die das Material zur Isolierung geblasen wird. Nach erfolgten Arbeiten werden diese selbstverständlich fachgerecht verschlossen.

Gerne bespricht unser Außendienst alle Einzelheiten mit Ihnen gemeinsam vor Ort und erarbeitet im Anschluss ein auf Ihre Wünsche zugeschnittenes Angebot.

Hier einige Kriterien, anhand derer wir Ihr Angebot erstellen:

  • Handelt es sich um eine Zwischendecke oder eine Geschossdecke?
  • Ist diese offen liegend oder geschlossen? Wie ist diese, falls geschlossen, zu öffnen?
  • Wie groß ist der Hohlraum?
  • Soll die Dämmung im Anschluss begehbar sein?
  • Loser oder fester Dämmstoff?
  • Ist bereits Dämmung vorhanden oder nicht?
  • Gibt es sonstige Probleme, die eine Dämmung erschweren?
  • Welches Material ist zu empfehlen (bestimmt durch Alter und Bausubstanz)?

 
Fußboden

Eine optimale Wärmedämmung im Fußboden erhöht die Wohnbehaglichkeit und spart Heizenergie. Im Fußbodenbereich werden Dämmstoffe über unbeheizten Kellerräumen, auf Decken, die unmittelbar an das Erdreich grenzen, und auf Decken über offenen Durchfahrten eingesetzt.

Um einen Fußboden zu dämmen, stellen wir Einblasöffnungen z. B. durch das Entfernen ganzer Bodendielen im Innenraum oder von außen durch das Entfernen ganzer Steine her. Durch den so erhaltenen Zugang können wir mühelos den von Ihnen gewünschten und mit unserem Fachberater abgestimmten Dämmstoff lückenlos einbringen. Natürlich werden alle Einblasöffnungen nach erfolgten Arbeiten sauber und fachgerecht verschlossen.

Hier einige Kriterien, anhand derer wir Ihr Angebot erstellen:

  • Um was für eine Art Boden handelt es sich?
  • Von innen oder von außen?
  • Ist besondere Vorsicht geboten z. B. bei alten Pitchpinen-Böden?
  • Wie groß ist der Hohlraum? Loser oder fester Dämmstoff?
  • Dämmung gegen das Erdreich oder gegen Außenluft?
  • Ist bereits Dämmung vorhanden oder nicht?
  • Gibt es sonstige Probleme, die eine Dämmung erschweren?
  • Welches Material ist zu empfehlen (bestimmend durch Alter und Bausubstanz)?


Material

Für unsere Arbeiten verwenden wir überwiegend Dämmstoffe aus Stein & Glaswolle, führen allerdings alle gängigen Dämmstoffe. Je nach Einsatzgebiet wird hier das für den Kunden optimale Material durch unsere Mitarbeiter ermittelt und verwendet.

Alle von uns verwendeten Produkte sind vom „Deutschen Institut für Bautechnik“ zugelassen und werden ständig geprüft.

Hier können Sie sich die Produktblätter der Materialien, die wir für die Dämmungen benutzen, herunterladen:

Für die Kerndämmung:
PAROC BLT 7
RigiBead® Premium 033
RigiBead® Premium 035
Knauf Insulation® Supafil Cavity Wall

Für Dachschrägen und Abseiten:
PAROC BLT 9
Dämstatt Zellulose (Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung)
Rockwool Klemmrock® 035/040
Knauf Insulation® Supafil Timber Frame

Für Flachdächer und Hohldecken:
PAROC BLT 5
PAROC BLT 7
PAROC BLT 9
Rockwool Klemmrock® 035/040
Knauf Insulation® Supafil Loft Plus

Für Fußböden:
PAROC BLT 5
PAROC BLT 7
PAROC BLT 9
RigiBead® Premium 033
RigiBead® Premium 035
Knauf Insulation® Supafil Loft Plus

Für Kellerdecken:
Rockwool Planarock® Kellerdeckenplatten
Rockwool Planarock® Plus Kellerdeckenplatten
Rigips EPS Kellerdeckendämmplatte 035/040

Für Fassaden:
Rigips Fassadendämmplatten grau
Rigips Fassadendämmplatten weiß